[STUDIE] Zeitlich optimierter Ersatz eines Notebooks

Längere Lebensdauern sind umweltfreundlicher. Vor allem die Verlängerung der Produktlebensdauer und eine recyclinggerechte Konstruktion sind wichtig.So lautet im Kern das Ergebnis der aktuellen Studie „Zeitlich optimierter Ersatz eines Notebooks unter ökologischen Gesichtspunkten“ des Ökoinstituts e.V. „Die Studie weist nach, dass der Beitrag der Herstellungsphase an Gesamttreibhausgasemissionen mit einer Erhöhung der Lebensdauer der Notebooks erheblich reduziert wird. Deswegen schlägt die Studie vor, den Fokus der verpflichtenden produktpolitischen Ökodesign-Maßnahmen für IKT-Geräte auf Aspekte wie Möglichkeiten der Auf- und Nachrüstung, modularer Aufbau, recyclinggerechte Konstruktion, Ersatzteilverfügbarkeit, Standardisierung von Komponenten und Mindestgarantie auszuweiten.“

Der Schwerpunkt der europäischen Ökodesignpolitik konzentriert sich bisher darauf, die Energieeffizienz der Geräte zu steigern. „Das macht für Notebooks nur beschränkt Sinn, da diese schon heute auf eine hohe Energieeffizienz ausgelegt sind“, so Prakash, „Denn Nutzerinnen und Nutzer legen per se Wert auf lange Akkulaufzeiten für den mobilen Einsatz. Wichtiger wäre es deshalb, Maßnahmen zu ergreifen, die insgesamt die Lebensdauer der Geräte verlängern und eine effizientere Rückgewinnung von Rohstoffen ermöglichen.“

Umso wichtiger sind daher alle Maßnahmen gegen geplante Obsoleszenz und gegen fest eingebaute Akkus.

Die Studie steht hier zum Download zur Verfügung.

Leave a Reply