Warum MURKS? NEIN DANKE! handelt.

Dieser TV-Beitrag gibt eine gute Einführung in das Thema der geplanten Obsoleszenz und eignet sich wunderbar zur Weitergabe in Euren Freundeskreisen. Bitte stärkt unsere Arbeit als Organisation durch Eure Mitgliedschaft und Mitwirkung. Ich danke Euch allen herzlich dafür. [youtube=http://youtu.be/obMUCHs0Cso]

Hamburger Senat Umweltfreundliche Produktentwicklung

Diesen Dienstag wurde die Broschüre Umweltfreundliche Produktentwicklung, in der auch ein Interview mit mir zu finden ist,  fertig und im Hamburger Rathaus beim Bürgermeisterempfang zur Verlängerung der Umweltpartnerschaft verteilt. In dem Interview äußere ich mich über Motivation, Ziele und die Macht der Verbraucher. Schridde: "Unternehmen laufen heute nur noch dem Applaus der Shareholder hinterher. Aber reine Rendite-Kriterien reichen nicht aus, um als Unternehmen erfolgreich zu sein. Wenn Firmen nur auf die Rendite und die Zufriedenheit der Shareholder schauen, produzieren sie am Markt vorbei. Der Markt lässt sich das aber nicht gefallen und dann passiert eben so…

[GEO] Obsoleszenz: Produzieren für die Mülltonne

Gestern veröffentlichte GEO Online den Artikel "Obsoleszenz: Produzieren für die Tonne". "MURKS? NEIN DANKE!" wird dort besonders erwähnt. Interessant sind auch die Empfehlungen von Stephan Hunkel vom Boofeladen aus Chemnitz: Kauft Qualität! Fragt nach Langlebigkeit! Belohnt Hersteller, die gute Qualität bauen, indem ihr ihnen treu bleibt! Repariert auch mal ein Produkt und werft nicht alles gleich weg! Kauft Produkte nicht nur, weil sie jeder hat, sondern weil sie gut sind! Gebt kleinen, innovativen Firmen, die in ihrer Herkunftsregion produzieren, eine Chance! Rennt nicht jedem Modetrend hinterher, denn diesen Luxus können wir uns auf Dauer nicht mehr…

[MURKS] Weitere Experten bestätigen geplante Obsoleszenz

Nach Albert Albers, dem Leiter des IPEK – Institut für Produktentwicklung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) (siehe hier)  bestätigen nun weitere Experten, das Unternehmen Strategien der geplanten Obsoleszenz nutzen (siehe hier). Hier die wesentlichen Zitate aus dem Bericht des BR: "Wenn ein Unternehmen beschließt: Ein Produkt braucht nur drei Jahre zu funktionieren, es hält aber zehn Jahre, dann ist da natürlich ein Kostenfaktor drin , den ich reduzieren könnte. Und natürlich machen die Firmen das. Man orientiert sich bei Entwicklungen häufig nicht daran, das möglichst lange haltbar zu machen, sondern möglichst so, dass es…