Erstes Gipfeltreffen in Österreich

Die Arbeiterkammer in Österreich führte am 12.06.2013 in Wien eine Experten-Tagung zum Thema „geplante Obsoleszenz“ durch, die aufgrund ihrer herausragenden Qualität der Beiträge von der führenden Tageszeitung in Österreich als „Erstes Gipfeltreffen gegen geplante Produktmanipulation“ gekennzeichnet wurde.

Kurzfilm von der Veranstaltung

In dieser Fachtagung analysierten ExpertInnen und WissenschafterInnen die wirtschaftlichen, technischen und sozialen Rahmenbedingungen, die zu verkürzten Produktlebenszyklen oder eingebauten Schwachstellen bei industriellen Erzeugnissen führen können. Anhand von praktischen Beispielen wurde die Problematik aufgezeigt. Lösungsansätze und Strategien wurden vorgestellt, wie geplante Obsoleszenz wieder  reduziert werden kann und welche Rahmenbedingungen dafür nötig sind.

Tagungsband komplett

Die Vorträge im Einzelnen stelle ich hier als kostenfreien Download zur Verfügung.

Was ist geplante Obsoleszenz?

Historische Entwicklung und Typologisierung von Vance Packard bis zur Gegenwart
Renate Hübner / Alpen Adria Universität Klagenfurt

Produktlebensdauer aus ökologisch-ökonomischer Sicht

Sigrid Stagl / Wirtschaftsuniversität Wien

„Ausreichend“

Peter Knobloch / Universität für angewandte Kunst Wien

Ich kaufe, also bin ich: Die Ursachen psychologischer Obsoleszenz

Eduard Brandstätter / Johannes Kepler Universität Linz

Den Murks an der Quelle stoppen [Abstract]

Stefan Schridde / MURKS? NEIN DANKE!

Comments: 1

Leave a Reply