VDI-Aktivgruppe “Obsoleszenz” gegründet

(Gastbeitrag von Wolfgang Schlenzig, Ltr. des AK-SQP beim VDI) Auf dem 1. Brezelfrühstück des VDI-Berlin/Brandenburg am 28.04.2016 beim DIN zum Thema „Obsoleszenz – Dimensionen und Handlungs(un)möglichkeiten für Ingenieure – Was der Ingenieur für verantwortungsvolles Handeln darüber wissen sollte” erläuterte Stefan Schridde, pointiert, zugespitzt und mit Verve vor 35 Interessierten, warum Obsoleszenz in ihren verschiedenen Spielarten schädlich für die Volkswirtschaft und den Bürger als Kunden ist und was Ingenieure darüber denken und dann auch tun sollten in den verschiedenen Positionen, wo sie sich in Wirtschaft und Gesellschaft gerade befinden.

Stimmungsbild von der angeregten Diskussion

Das kam gut an bei den Teilnehmern u.a. aus Großbetrieben, der Standardisierung, von Verbänden und Ämtern sowie aus der Studentenschaft. Ergebnis war, dass 9 VDI-Mitglieder spontan dem Aufruf von Herrn Schridde folgten und sich für eine Aktivgruppe “Obsolezenz” eintrugen, um seine Arbeit hinsichtlich Aufklärung, Analyse, Forschung und Regularien zu unterstützen. Ziel ist eine kontinuierliche, auch projektbezogenen, Zusammenarbeit unter Nutzung und Ausbau der Kontakte zu anderen Vereinen und Verbänden wie dem VDE und der DGQ.

Red.: Wenn sich weitere Ingenieure unserer neu gegründeten Aktivgruppe beim VDI anschliessen wollen, freuen wir uns auf Anmeldungen.

Leave a Reply