BJC 850i, Canon

Steffen meldet aus Deutschland folgendes Produkt: BJC 850i, Hersteller: Canon Kaufmonat: ca.2008, Schadensmonat: ca.2009

Das hat mich geärgert:

Nachdem unser gut funktionierender Tintenstrahldrucker BJC 850i von Canon einen Fehler mit dem Druckkopf anzeigte, war das Ergebnis des Kundendienstes: Wirtschaftlich nicht vertretbarer Reparaturaufwand. Wir haben den Druckkopf gewechselt, aber mit dem gleichen Ergebnis. Da dieses Modelle nicht mehr aufgelegt wird, haben wir uns einen gebrauchten zugelegt, mit dem gleichen Ergebnis Druckkopf kaputt nach einem Jahr. Nach langen Recherchen im Internet…bin ich auf die Tatsache gestoßen, dass Drucker mit einem Internen Zähler ausgestattet sind, der nach erreichen der voreingestellten Seitenzahl einen Fehlercode generiert (meistens Druckkopf kaputt) bei dem sich wirtschaftlich nur eine Neuanschaffung lohnt. Durch das simple Tippen der zwei Tasten in der richtigen Kombination wird der Zähler auf Null gesetzt und das Gerät läuft wie neu…seitdem sind fast 5 Jahre vergangen und das Gerät läuft super…. Das ist nicht nur Murks, sondern Betrug!

— Ist es Dir auch so ergangen? Sage Deine Meinung dazu im Kommentar.

MURKS? NEIN DANKE!

Dipl. Betriebswirt (FH), Gründer von MURKS? NEIN DANKE! Seit 1986 Führungs- und Projekterfahrung in Konzernen, KMU, Krankenhäusern, Kommunen, Vereinen und zahlreichen Projekten. Heute erfolgreicher Dozent, Coach und Berater für Stadt- und Regionalentwicklung, Business Development, Personalentwicklung, Qualitätsmanagement und Social Media.

Getagged mit:
9 Kommentare zu “BJC 850i, Canon
  1. WeHa sagt:

    Eigentlich ist das ja ein alter Hut. Aber der Sinn dahinter ist, daß bei jedem mal Einschalten ja der Druckkopf geputzt wird. Diese Tinte wird von einem dicken Filzstück aufgefangen und verbleibt dort. Nach einer gewissen Seitenzahl ist davon auszugehen, daß der Filz voll ist und es könnte passieren, daß danach Tinte aus dem Gerät ausläuft. Daher wird der Druck gestoppt.
    Die Praxis zeigt aber: Der Filzvorrat ist üblicherweise für 2-3 “Resets” gut und sehr übervorsichtig ausgelegt.
    “Betrug” find ich, ist aber eine unpassende Wortwahl, vor allem, weil der Hersteller eine Möglichkeit des Reset überhaupt zuläßt. Er könnte auch einen nicht-löschbaren Zähler verwenden, dann wär keine Hilfe möglich. So gesehen: Netter Hersteller – kein Betrug.

    • RUDDUR sagt:

      Hallo, mich würde mal interessieren, welche 2 Tasten zu drücken sind bzw. wo sind die zu finden ?

      Ich habe das Problem seit dieser Woche mit einem Canon MP630 und der Fehlermeldung B200 (Druckkopf ?). Beim Canon Support sagte man mir, die Hauptsteuerung sei defekt. Habe diese Woche einen Canon MG 5350S gekauft, weil ich das Multifunktionsgerät dringend brauche.

      Wenn ich den MP630 wieder zum Laufen bekomme, will ich den an eine Bekannte verschenken.

    • Daimos sagt:

      Nun ja, ob der Drucker meldet “Filzstück voll” oder “Druckkopf defekt” ist ja nun ein kleiner Unterschied.
      Das mit dem Filzstücke kenne ich aber auch. Habe bei meinem Epson Stylus CX3600 mal eine Komplettreinigung gemacht (Achtung, riesen Sauerei!) Was da an Tinte verschwendet wird ist noch eine größere Sauerei, aber ein anderes Thema.

      Solch eine Meldung wäre ja auch noch ok, nur dürfte (oder sollte) der Kundendienst oder wer auch immer diese Fehlermeldung nicht ausnutzen, um dem Kunden dann einen neuen Druckkopf zu verkaufen und genau das ist auch in meinen Augen Betrug !

      Die Aussage das die Hersteller “so Nett” sind einen Zähler einzubauen, den man Zurücksetzen kann, finde ich unpassend ! Zurücksetzen vom Kunden selber kann ja unterbunden werden, aber ein Kundendienst/Reparaturservice sollte das dürfen und machen.

  2. WeHa sagt:

    In meinem Archiv für meinen Canon fand ich dazu:
    Um die Zähler zurückzusetzen oder den aktuellen Stand des Zählers zu erfahren, muss man sich in den Service-Mode des Druckers begeben.

    Dazu drückt man im ausgeschalteten Zustand die Resume-Taste und hält sie gedrückt. Nun drückt man die Power-Taste, hält diese gedrückt und lässt die Resume-Taste los. Anschließend tippt man die Resume-Taste 2x an und lässt daraufhin beide Tasten los.

    Um den Service-Mode wieder zu verlassen, drückt man einfach die Power-Taste. Drückt man nun 1x die Resume-Taste und anschließend 1x die Power-Taste, erhält man die erste Informationsseite. Eine weitere Informationsseite erhält man, wenn man 2x die Resume-Taste und dann 1x die Power-Taste drückt.

    Bei den aktuellen PIXMA-Modellen ist die erste Seite in erster Linie ein erweiterter Düsentest. Die zweite Seite dagegen enthält zahlreiche Informationen.

    Druckerchannel rät, sowohl vor, als auch nach dem Reset des Resttintenzählers die zweite Informationsseite auszudrucken, um prüfen zu können, ob der Reset erfolgreich war.

    Um den Resttintenzähler nun zurückzusetzen, drückt man im Service-Mode 4x die Resume-Taste und anschließend 1x die Power-Taste.

    Wichtig: Bevor man wieder mit dem Drucken anfängt, muss man den Drucker erst ausschalten (um den Service-Mode zu verlassen) und wieder ganz normal einschalten.

  3. riki sagt:

    Nachdem ich mir nach meinem ersten CANON einen neuen gekauft habe, ist auch dieser nach einem Jahr erneut ausgestiegen.
    Da mein Koll. mit dieser Firma genau die gleiche Erfahrung gemacht hat,haben wir als Konsequenz das Produkt eines anderen Anbieters gekauft.

  4. peter08 sagt:

    das Canon Modell i850 kam 2003 auf den Markt, wenn der in 2009 den Resttintentank voll meldet, hat der doch viele Jahre gut seinen Dienst verrichtet. Bei vielen anderen Geräten im Haushalt gibt es Verschleißteile, die ausgetauscht werden müssen, ob das der Kat ist, oder das Pollenfilter in der Klimaanlage im Auto, wo ist das Problem. Dieser Drucker ist sicher nicht geeignet, den Verdacht der geplanten Obsoleszens zu unterstützen.

  5. Garth sagt:

    ich hatte mit 2 Canon solche Problem, und fühle mich sehr wohl von Canon betrogen.
    Von einem Reset Code wußte ich nichts, Canon Service hat mir das auch nicht gesagt, beide Drucker, meinen und den meines Schwiegervaters haben wir im 3. Jahr weggeworfen !

    Seither mache ich um alles von Canon einen großen Bogen.

1 Pings/Trackbacks für "BJC 850i, Canon"
  1. […] Hier lesen wir , was ein verärgerter Konsument, der sich über das plötzliche kaputtgehen eines Tintenstrahldruckers beschwert, sagt (Quelle: http://www.murks-nein-danke.de/murksmelden/bjc-850i-canon/): […]

Schreibe einen Kommentar