Drucker MG5350, Canon

Grit meldet aus Deutschland folgendes Produkt: Canon Drucker MG5350, Hersteller: Canon

Kaufmonat: 13.06.2012, Schadensmonat: 18.07.2014 

Das hat mich geärgert:

Leider geht es mir, wie vielen, welche einen Canon Drucker haben. Kurz nach Ablauf der Garantie Fehler B200. Ich glaube das ist so von Canon gewollt (da mir dies nun bereits das 2.Mal passierte). Ich habe ca.10 Seiten drucken wollen und mitten in Seite 9 stieg der Drucker aus. Alles mgl. bereits versucht, doch alles ohne Erfolg. Auesserlich weisst nichts (beim Druckkopf) auf einen Schaden hin, aber er ist ja lt. Fehlerbeschreibung defekt. Sehr schade, denn bisher war ich mit dem Druckergebnis sehr zufrieden.

 

— Diese MURKSMELDUNG wurde über das Meldeformular von MURKS? NEIN DANKE! (http://www.murks-nein-danke.de/murksmelden) gesendet. Ist es Dir auch so ergangen? Sage Deine Meinung dazu im Kommentar.

MURKS? NEIN DANKE!

AD: where to buy cheap prom dresses 2016

Veröffentlicht in Software Getagged mit:
5 Kommentare zu “Drucker MG5350, Canon
  1. RWS sagt:

    Auch ich besaß einen Canon Tintenstrahldrucker aus der Serie BJ. Er druckte tadellos viele, sehr viele Seiten, bis er plötzlich nicht mehr reagierte. Ich war damals Abonnent einer namhaften Computerzeitschrift. Als mein Drucker streikte, laß ich in dieser Zeitschrift, durch drücken und festhalten von zwei Tasten und kurzem Drücken einer Dritten, würde in der Software dieses Druckers ein Zählwerk zurück gesetzt. Gelesen, getan, und siehe da der Drucker arbeitete wieder einwandfrei. Das ist wohl kaum noch zu überbieten, was Hersteller sich erlauben. Der Drucker arbeitete danach, bis zu seinem endgültigen Verschleiß einwandfrei. Die Philosophie des Herstellers, Geräte zu bauen, die nur eine begrenzte Zeit ihre Aufgaben zu erfüllen, damit der Kunde einen neuen Canon Drucker erwirbt, geht bei mir nicht auf: NIE WIEDER EINEN CANON DRUCKER!
    Die Aktion: Murks, nein danke, hat in meinen Augen jedoch nur wenig Aussicht auf Erfolg. Solange unsere Politiker die Vollbeschäftigung als höchstes Ziel ihrer Politik erklären und auf keinen Cent der Mehrwertsteuer verzichten wollen, die aus dem Verkauf neuer Geräte erwächst, gleichzeitig durch die Produktion neuer Geräte entstehender Einkommenssteuer, Zölle etc.verzichten wollen, wird die Aktion: „Murks, nein danke“ wohl nur ein frommer Wunsch bleiben, bis unsere letzten Resourcen aufgebraucht sind. Keine Lobby, kein Erfolg. Leider. Ich war lange Zeit in einem der bekanntesten wissenschaftlichen Institute Deutschland im Bereich Materialwissenschaften tätig und auch viele Jahre politisch aktiv,Sie können mir glauben.

  2. Georg sagt:

    Hallo Nadine,
    den gleichen Drucker hatte ich ebenfalls.
    Gekauft im Dezemder 2012, defekt war er knappe drei Jahre später.
    Er lies sich von einer Minute auf die andere nicht mehr einschalten. Defektes Netzteil.
    Ich bin auch der festen Überzeugung, dass Canon als Hersteller sehr viel in die Entwicklung von „Sollbruchstellen“ investiert, damit die Drucker bloß keine lange Lebensdauer haben. Ich habe mir jedoch wieder einen Canon-Drucker, einen MG7550, zugelegt, weil mir das Druckbild bei CANON sehr gut gefällt und ich vorher mit EPSON noch mehr Probleme hatte.

  3. Valentin sagt:

    http://druckertest24.de/kategorie/canon/

    Warum suchts du dir nicht einen neuen Canon Drucker aus?

    • Georg sagt:

      Hallo Valentin,
      Du meinst, warum ich kein neueres Modell gewählt habe?
      Ich habe den MG7550 genommen, weil ich grundsätzlich mit Alternativ-Tinte drucke. Mit Kindern, die gerne selber öfter mal etwas drucken, steigen die Druckkosten sonst schon mal ins unermessliche. Die Tinte für den MG7550 war seinerzeit, als ich ihn angeschafft habe, günstiger als die vom 7750.

  4. hobbyist sagt:

    es gibt auf youtube einige Anleitungen, um Canon-Drucker weiter verwenden zu können:
    https://www.youtube.com/watch?v=FuqfC8BEM7A
    https://www.youtube.com/watch?v=CH8XNndPhfU

Schreibe einen Kommentar