Laserdrucker CLX3180, Samsung

Hans meldet aus Deutschland folgendes Produkt: Samsung CLX3180, Hersteller:

Samsung

Kaufmonat: 11/2011, Schadensmonat: 3/2012

Das hat mich geärgert:

Dieser Drucker beendete abrupt von einer Seite zur nächsten den Druckvorgang mit der Meldung, dass nicht genügend Toner vorhanden sei, obwohl nach Öffnen der Tonerkassette offensichtlich noch reichlich Tonerpulver vorhanden war.

— Ist es Dir auch so ergangen? Sage Deine Meinung dazu im Kommentar.

MURKS? NEIN DANKE!

Dipl. Betriebswirt (FH), Gründer von MURKS? NEIN DANKE! Seit 1986 Führungs- und Projekterfahrung in Konzernen, KMU, Krankenhäusern, Kommunen, Vereinen und zahlreichen Projekten. Heute erfolgreicher Dozent, Coach und Berater für Stadt- und Regionalentwicklung, Business Development, Personalentwicklung, Qualitätsmanagement und Social Media.

Getagged mit:
Ein Kommentar zu “Laserdrucker CLX3180, Samsung
  1. MurksFabrik sagt:

    Wir haben seit 2010 den Vorgänger CLX3175. Geht nicht gerade sparsam mit Toner um, lief ca. 5 Jahre ordentlich. Danach fiel die Einbrenneinheit aus. Nur dank Download der Serviceanleitung von einem reichlich suspekten russischen URL war uns der komplizierte Aus- und Einbau einer neuen Einbrenneinheit möglich.
    Später kamen Streifen im Druckbild hinzu, die evtl. vom Abstreifer einer Tonerpatrone herrühren.
    Ein Verwandter überließ uns ein defektes Gerät der gleichen Baureihe. Auch dort mussten wir mittels Manual aus dem Darknet die Einbrenneinheit ausbauen, reinigen und wieder einbauen. Saubere Drucke liefert das Gerät trotzdem nicht, es erscheinen gelbe “Geisterbilder” von vorher gedruckten Seiten u.ä.

    Gut im Vergleich zu anderen Geräten ist eines: Die Scanfunktion arbeitet völlig ohne Tonerpatronen bzw. auch mit leeren d.h. sie wird durch die Firmware nicht blockiert, wenn das Druckwerk streikt. Bei anderen Herstellern soll das nicht so sein …

    Gruß MurksFabrik

Schreibe einen Kommentar