Oral-B Professional Care WaterJet MD15A Type 3718, Braun

Thomas meldet folgenden Fall: Produkt Oral-B Professional Care WaterJet MD15A Type 3718, Hersteller Braun

Kaufdatum 12/2007, der Schaden passierte 06/2010

Das ist mir wichtig! Das hat mich genervt!

Bei der Braun Munddusche ist der Spriralschlauch zwischen Wasserbehälter und Handstück eingerissen bzw. gebrochen. (Der Schlauch wird von der Firma Rehau produziert.) Da das jetzt schon das dritte Mal passiert ist, dass immer nach Ende der Garantiezeit der Schlauch defekt ist und dies auch in vielen Rezensionen über Braun Mundduschen bzw. Dentalcenter auf Amazon berichtet wird, denke ich, dass es sich hier um geplante Obsoleszenz handelt, denn die anderen Teile der Munddusche funktionieren dann immer noch ohne Probleme. Bei einer älteren Munddusche und einem Dentalcenter (beide von Braun) war es genauso. Dann habe ich im Internet in einem Forum einen Tipp gefunden, dass man stattdessen einen ganz dünnen Sprial-Luftdruckschlauch einer anderen Firma verwenden soll und ich muss sagen, seit 1 1/2 Jahren funktioniert die Munddusche damit wieder tadellos. (Nur leider ist die Wendelung / die Krümmung des Schlauches kleiner, deshalb passt der Schlauch bei Nichtbenutzung nicht mehr so richtig in die runde Aussparung der Munddusche.)

Ist es Dir auch so ergangen? Bitte kommentiere den Fall.

MURKS? NEIN DANKE!

Dipl. Betriebswirt (FH), Gründer von MURKS? NEIN DANKE! Seit 1986 Führungs- und Projekterfahrung in Konzernen, KMU, Krankenhäusern, Kommunen, Vereinen und zahlreichen Projekten. Heute erfolgreicher Dozent, Coach und Berater für Stadt- und Regionalentwicklung, Business Development, Personalentwicklung, Qualitätsmanagement und Social Media.

Getagged mit:
17 Kommentare zu “Oral-B Professional Care WaterJet MD15A Type 3718, Braun
  1. Das gleiche ist mir schon zweimal passiert, das ist zweifellos geplant und ungemein ärgerlich. Ich habe beim zweiten Fall nun selbst versucht, die Sache zu reparieren. Das Öffnen ist möglich, wenngleich etwas aufwändig. Ich habe zwar keinen neuen Schlauch eingesetzt, aber den alten um etwa 10 cm gekürzt. Im Moment geht die verbliebene Schlauchlänge gerade noch für eine einigermaßen komfortable Munddusche. Eine weiter Möglichkeit wäre, die defekte Stelle des Schlauchs behutsam zu erwärmen (heißer Föhn – evtl. eine Kerzenflamme – sehr vorsichtig, Plastik wird sofort weich und modellierbar, ist aber auch entzündlich) und die brüchige Stelle zuzumodellieren. Eleganter ist Natürlich ein neuer Schlauch. Woher bekommt man den?

  2. murks-nein-danke.de sagt:

    Ich kann das bestätigen! Den Schlauch kann man nachkaufen – oder eben kürzen oder einen ähnlichen verwenden. Ich kauf nix mehr von Braun: auch die Stabmixer von Braun haben beim Schalter eine Schwachstelle eingebaut, die nach ca. 2a das Bedienen des Geräts verunmöglicht.

  3. qwertz sagt:

    der schlauch ist – wie bei braun geräten offenbar vorhersehbar – auch bei unserem gerät abgebrochen. wie andere auch bin ich auf quellen gestoßen, die derartige schläuche online (zb für modellbauer als benzinschlauch) verkaufen. billiger (weil ohne versandkosten) ists in fachgeschäften für technischen gummi- bzw kunststoffbedarf. während der werkskundendeinst dafür rund 18 euro verlangt, hab ich für den laufmeter rund einen euro bezahlt.

    es dürfte aber wenig helfen, wenn wir uns hier alle gegenseitig versichern, wie unfair oder schlitzorig die vorgangsweise der ach so bösen konzerne ist. negativbewertungen, die eine große zahl an möglichen käufern erreichen, sind da ganz was anderes!

    bei großen internethändlern wie amazon, versandhäusern wie neckermann, otto u.a., auf produktbewertungs- & (den foren von) preisvergleichsplattformen wie geizhals.de oder schottenland.dem auf ciao.de, dooyoo.de, idealo.de sollte der ärger über die schlechte qualität artikuliert werden. nur wenn sichs in den verkaufszahlen niederschlägt, besteht eine chance auf besserung!

  4. Max Hoelz sagt:

    Ich kann obige Beiträge alle bestätigen. Die Munddusche von Braun wäre an sich ein gutes Gerät, aber offensichtlich mit Mangel. Ich habe bisher 3 Munddusche von Braun gekauft (zuletzt Waterjet Professional Care), jedesmal brach zwischen dem 2. und 3. Betriebsjahr der Schlauch etwa vier Zentimenter nach Gehäuseaustritt durch, die Munddusche war somit nicht mehr zu gebrauchen (obwohl ansonsten voll funktionsfähig. Ein Unternehmen, das jahrelang bekannte Mängel an seinen Geräten ignoriert und damit natürliche Ressourcen verschwendet hat jedes Vertrauen verspielt.

  5. a b sagt:

    Auch ich kann dieses Problem bei meinen Braun Mundduschen bestätigen.

  6. Susanne Wunn sagt:

    das Problem ist wohl ein eingebautes Verfallsdatum…
    Ich habe versucht meinen Frust über die defekte Munddusche direkt bei Braun loszuwerden, aber versuchen Sie mal auf der Internetseite eine E-Mail-Adresse für Reklamationen zu finden. Ich habe es nach langem Suchen nicht geschafft. Bin dann bei P+G gelandet, wer oder was auch immer das ist und habe dort meine Beschwerde hinterlassen. Mal schauen, ob irgendwann eine Reaktion kommt. Als Kunde fühle ich mich nicht sehr Ernst genommen, vor allen Dingen, wenn ich dann auf der Homepage lese: 90 Jahre Braun, langlebige deutsche Technik, die Welt verändert sich, Braun geht voran.

  7. ESt48 sagt:

    Ich kann alle vorangehenden Angaben nur bestätigen. Die Mundduschen (Waterjet)von Braun Oral B sind ja alle gleich aufgebaut und haben den bewussten Spiralschlauch. Zur Zeit habe ich ein Hygienecenter 500. Da ist der Schlauch soeben 3 Monate vor Ablauf der Garantie gebrochen. Pech für Braun. Trotzdem ärgerlich für mich, da weder Händler noch Service hier vor Ort sind, und ich das Gerät mühsam verpacken und wegschicken musste.
    Das Vorgängermodell vergleichbarer Machart von Braun hat aber auch nur gut 3,5 Jahre gehalten, dann Bruch des Schlauches. Mit List und Tücke konnte ich den Duschegriff unbeschädigt zerlegen. Habe den Schlauch etwas gekürzt und dann alles wieder zusammengebaut. Die Freude währte aber nur kurz, denn das Problem ist die Versprödung des Materials. Also habe ich das Gerät komplett zerlegt (unter Investition von 6 Euro für einen ensprechend schlanken Torx-Schraubendreher, Bits passen leider nicht in die engen, tiefen Löcher), um einen Schlauch aus besserem Material zu installieren. Leider verwendet Braun auch ein recht bröseliges Plastik für das Pumpengehäuse, so dass mir der recht mickrige Schlauchstutzen abgebrochen ist. Das war’s dann – und 90 Euro für ein Neugerät weg. Leider war die alte Zahnbürste mit der neuen Station nicht elektrisch kompatibel (mechanisch schon), so dass ich diese auch verwerfen musste, obwohl sie noch funktionierte.

    • ESt48 sagt:

      In Ergänzung zu meiner Murksmeldung vom 22.3.2013:
      Die noch während der Garantiezeit durchgeführte Reparatur bzw. Tausch des Dusche-Griffs hat die Lebensdauer des Gerätes (nicht unerwartet) nur um läppische 1,5 Jahre verlängert. Die Garantieverlängerung auf 3 Jahre nützte mir insofern hier auch nichts mehr. Ich will einfach nicht akzeptieren, dass es keine Schläuche gibt, die nicht nach dieser kurzen Zeit verspröden, obwohl sie weder extremen Temperaturen noch UV-Licht ausgesetzt sind. Der von Braun (P&G) verwendete ist von Rehau und trägt die Typenbezeichnung 1232409. Der ist Murks hoch drei.
      Im Internet findet man mit Hilfe der bekannten Suchmaschinen Ersatz (unter 10Euro incl. Versand), auch Einbauanleitungen und ggf. den passenden Torxschraubendreher. Bei der Demontage muss man allerdings mit Geschick und Umsicht vorgehen, da die Schlauchnippel filigran sind und leicht abbrechen. Es empfiehlt sich, den Schlauch vor dem Abziehen mit einem scharfen spitzen Messer längs zu schlitzen. Beider Montage sollte man den neuen Schlauch mit einem Fön oder in heißem Wasser anwärmen. Dann ist er geschmeidiger.

  8. hetty49 sagt:

    auch ich ärgere mich über die Munddusche Oxyjet. Wir haben jetzt die dritte.
    Bei den zwei vorhergehenden war immer nach Ablauf der Garantie der Spiralschlauch gebrochen oder abgerissen.
    Habe dann mal an Braun bzw. Procter & Gamble geschrieben, dass dieses Problem ja bekannt sein dürfte und immer auf dem Rücken der Verbraucher ausgetragen wird.
    Ich war erstaunt, dass mir eine kostenlose Reparatur sowie Übernahme der Versandkosten angeboten wurde.
    Ich verschickte das Gerät an einen Service. Der „Spaß“ betrug 42,56 € + 6,90 € Portokosten. Es wurde mir ohne Verzögerung durch Procter & Gamble erstattet. (Für diesen Betrag hätten Sie mir ja gleich ein neues Gerät schicken können!)
    Also auch mal an die Firmen schreiben, eventuell hartnäckig sein.
    Jetzt sind wir mal gespannt wie lange das neue Gerät hält (das reparierte Gerät haben wir ja schon mal als Ersatz)

  9. Andreas H. sagt:

    auch bei unserer Braun “Oxyjet” 3719 ist nach ~2,5 Jahren der Schlauch am Mundstück abgerissen. Macht nix, dachte ich, kann ja mal passieren. Habe den Schlauch gekürzt, wieder im Handstück angeschlossen und: Juchheee, super klappt ja! Aber: nach 5 Min. “Duschen” reißt der Schlauch wieder. Gleiche Stelle am Handstück. Hmmmmm, vielleicht ein Materialfehler? Das kann ja sogar mal Braun passieren, denke ich. Also ab ins Netz: …und erstaunt ich finde hunderte (tausende?) von Beiträgen von genervten/verärgerten und fassungslosen Braun-Kunden mit dem GLEICHEN, LANGE BEKANNTEM, Problem.
    Ach, und den Schlauch einzeln bekomme ich auch nicht einzeln bei Braun?! Nur das ganze Handstück für ~20€?(bei Herstellungskosten von vielleicht 95ct?)

    Aber statt dessen finde ich bei EBay diverse Verkäufer, die sich – mit ebenfalls überteuerten Ersatzteilen – im Windschatten von schlechten Produkten eine Existenz aufbauen. Das macht man ja nur, wenn man sich drauf verlassen kann, dass der Hersteller (Braun)die Qualität zuverlässig schlecht halten wird …

    An dieser Stelle endet dann spontan meine aus früheren Zeiten noch vorhandene Positivgrundeinstellung und Kundenbindung zu Braun-Produkten, denn das ist offene Absicht und eine Verhönung der Kunden, die keine Lust auf exundhopp haben.
    Mein über Jahre gewachsener “Braun-Bias” ist verpufft.
    Der Defekt ist offensichtlich schlicht ein Teil auch Brauns Geschäftsmodells. Keine 5ct mehr in der Herstellung, und der Schlauch könnte 10-20 Jahre halten. Soll er aber nicht. Es mag sein, dass auch Braun glaubt sich dem Zeitgeist beugen zu müssen. Aber ich glaube das nicht. Mittel- und Langfristig geht das als Firmenpolitik schief. Todsicher.
    Braun wird sich ab jetzt ohne mich beugen müssen.

    Ob das bei Braun irgendwen interessiert? Ich befürchte nein, denn es geht nur über Produktboykott und entsprechendes Feedback auf diversen Onlineportalen.

    – pfhhhh, schön diesen Ort hier gefunden zu haben. Denn es reicht jetzt. –

    Ab in die Werkstatt, mein letztes Braungerät reparier jetzt!

  10. Technodoctor sagt:

    Ich habe zurzeit nun mein 3. Gerät im täglichen(!)Betrieb und kann versichern, dass die Braun Mundduschen nach meiner Erfahrung seit jeher grundsätzlich 2(vermutlich geplante) Macken aufweisen, die man durchaus als “Sollbruchstellen” bezeichnen könnte:

    1…Oft schon lange vor dem Bruch des Druckschlauches stellt das Handgriffventil ganz allmählich seine Arbeit ein, und sorgt für eine immer stärkere Undichtigkeit des Systems. Man kann dies leicht prüfen, indem man im kurzen Leerbetrieb mit geschlossenem Handventil dieses nach Abschalten des Stromes öffnet. Ist das Ventil dicht, wird die Luft erst dann mit einem kurzen Zischen ausgeblasen. Ist das Ventil dagegen undicht, schließt es nicht mehr richtig und es kann bei diesem Test auch kein Luftdruck aufgebaut werden. Im normalen Betrieb hat dies zumindest anfangs noch keine ernsthaften Konsequenzen, da es unter reinem Wasserdruck durchaus noch relativ normal arbeitet.Einige Wochen später jedoch wird sich diese Undichtigkeit aber dann soweit verschlimmert haben, dass man den Wasserstrahl mittels Handgriff im laufenden Betrieb überhaupt nicht mehr abschalten kann. Der versteckte, kleine weiße Knopf unter der blauen Schieberverkleidung hängt nämlich fest!
    Die Ursache liegt immer in einem verkalkten Ventilgehäuse und/oder der defekten (und viel zu weichen) winzigen Stahldruckfeder innerhalb des Ventiles, welche dann nicht mehr in der Lage ist, den eigentlichen Ventilknopf genügend herauszudrücken.
    Der Griff selbst läßt sich allerdings leicht öffnen und reparieren:
    Nach Entfernen des blauen Schaltknopf und des H-förmigen Schiebers darunter, Griff einfach am unteren Ende aufhebeln und den Ventilträger mitsamt Schlauch nach unten herausziehen. Auch das Ventil kann man nun ohne Probleme in seine Bestandteile zerlegen. Dazu einfach den Ventilgehäusedeckel auf der Rückseite des kleinen Druckknopfes rechts und links aushebeln und vorsichtig abnehmen. (Achtung: hier springt evtl die Feder!)
    Anschließend läßt sich die Ventilachse nach hinten koplett heraus ziehen. Nun kann alles leicht gereinigt und bei Bedarf mit einer neuen, evtl. stärkeren Druckfeder aus der Bastelkiste oder dem Modellbaugeschäft verbessert werden. Dabei kann man den gewünschten Federdruck im Ventil einfach anpassen, indem man eine längere Feder mittels Seitenschneider entsprechend kürzt. Auch die kleinen O-Ringe lassen sich wechseln. Zusätzlich empfiehlt es sich, zum Schluss noch etwas Siliconfett in das Federgehäuse zu geben, um zukünftige Korrosionen und Verschmutzungen weitgehend zu reduzieren. Diese Reparatur dauert nur ca. 15 Minuten, wird aber im Leben eines Handgriffes so zwischen 4 und 10 Mal erforderlich sein, wenn man ds Ventil immer 100%ig in Ordnung halten will. Spätestens nach der 10. Wartung ermüdet dann das Aussenmaterial des Handgriffes selbst und bietet dem internen Ventilträger nicht mehr genug Gegenspannung.

    2….Ungefähr in diesen Zeitrahmen fällt dann auch der erste Bruch des Druckschlauches, der in einer Materialermüdung begründet liegt, die vermutlich durch Verlust von Weichmachern in Verbindung mit den starken Oszillationen des Wasserpulses (insbesondere an Knickstellen und Austrittsöffnungen) hervorgerufen wird. Anfangs lässt sich der Schlauch einige Male mit einfachem Kürzen reparieren. Zudem besteht die Möglichkeit, ihn durch Verstärkung mit dünnem Schrumpfschlauch an den Hauptsollbruchstellen (Knick- und Austrittspunkten an Griff und Gerät) zusätzlich zu verstärken. Alternativ kann man natürlich auch jedes Mal das komplette Handteil mit Druckschlauch als Originalersatzteil für ca. 20-25 Euronen tauschen.

    Bis auf diese 2 Schwachstellen sind mir bisher jedoch keine weiteren übermäßigen Verschleißerscheinungen aufgefallen.
    Alle sonstigen Teile des Gerätes zeigten beim täglichem Betrieb eine relativ lange Lebensdauer von mindestens 5 Jahren.
    Selbst die kleinen Schlauchstutzen an Pumpe und Handventil sind nach meiner Erfahrung recht stabil und brechen lediglich nur dann, wenn beim Schlauchwechsel unfachgemäß verfahren oder zuviel Gewalt anwendet wurde. So wird z.B. oft der Fehler gemacht, die kleinen Arretierringe vor Abziehen des Schlauches nicht nach unten zu schieben.Hängt der Schlauch dennoch einmal fest, hilft auch vorsichtiges Einritzen mit einem kleinen Cutter.

    • Technodoctor sagt:

      Nachtrag:
      Habe gestern noch mal recherchiert und einen passablen Ersatz für den Druckschlauch im Modellbaufachhandel gefunden. Da gibt es nämlich einen blauen Hydraulik-Druckschlauch mit 3.8mm und 3,5 Meter Länge für unter 5 Euro. Hab ihn mir geholt und muss sagen: Passt alles perfekt! Lediglich der Durchmesser der Spiralwicklung ist zu gross und passt so nicht auf Anhieb in die Aussparung am Gehäuse. Man kann dies entweder ignorieren oder den Schlauch, fest um einen geeigneten Kern (Stück Metallrohr o.ä.)mit dem richtigen Durchmesser gewickelt und mit Kabelbindern fixiert, mit Hitze (Wasser oder Fön) vorsichtig erweichen. Nach Nach dem Abkühlen (Auf dem Kern!)stimmt dann auch der Windungsradius. 🙂

    • schrauberlilly sagt:

      Hallo, Technodoctor! Mich nerven die verschlissenen O-Ringe in dem Schiebeschalter der Munddusche auch. Einmal alles ordentlich platziert alles zusammenbasteln, Feder raus und nur nicht am Schiebeschalter anschalten! Von Braun ist kein Hinweis zum O-Ring zu bekommen, auch kein O-Ring. Wie komme ich an neue O-Ringe, wenn ich mich mit den Bezeichnungen nicht auskenne? Gibt es eine Empfehlung, was da hineinpasst? Viele “spritzzige” Grüße!

      • Technodoctor sagt:

        Hallo schrauberlilly!

        Die O-Ringe bekommt man z.B. einzeln in allen Größen und Qualitäten in Gummi/Dichtungs-Fachgeschäften wie Nettekoven in Köln.

        Adresse: Filzengraben 12, 50676 Köln
        Telefon: 0221 9215520
        Öffnungszeiten:
        Freitag 08:00–14:00
        Samstag Geschlossen
        Sonntag Geschlossen
        Montag
        (Tag der Deutschen Einheit)
        08:00–12:00, 13:00–16:00
        Die Öffnungszeiten können abweichen.
        Dienstag 08:00–12:00, 13:00–16:00
        Mittwoch 08:00–12:00, 13:00–16:00
        Donnerstag 08:00–12:00, 13:00–16:00

        oder per Sortiment z.B. bei Conrad Electronik oder als Saisonangebot bei ALDI..

  11. Himmelweis sagt:

    Ich habe leider ähnliche Erfahrungen mit dem Schlauch machen müssen. Da ich nicht die ganze Station wegschmeißen wollte, habe ich bei Amazon ein neues Handstück mit Schlauch bestellt, da das Ersatzteil einfach zu bekommen war ging ich davon aus, dass der Austausch auch so vorgesehen war. Beim Aufschrauben des Gehäuses kann man allerdings nur schwer in das Gerät sehen und ich habe auch nirgends eine Einbauanleitung finden können. Beim vorsichtigen Öffnen war dann ein leichtes Knacken zu hören und der Schlauch war lose. Ich habe dann das Gerät ganz geöffnet um nachzusehen.
    Der Schlauch ist im Gerät an einem kleinen nach oben abgewinkelten Plastikanschluss aufgesteckt gewesen. die Konstruktion sieht so aus, dass durch das Abwinkeln beim Öffnen des Gerätes der Schlauch nach vorne drückt und der Plastikwinkel nachgibt und bricht. Wäre das Stück gerade könnte der Schlauch sich um das Anschlussstück drehen oder biegen, aber das Anschlussstück wäre nicht abgebrochen!
    Ich bin daher zu dem Schluss gekommen, dass es keinen Sinn macht das Ersatzteil zu kaufen, wegschmeißen spart Geld und nerven.

  12. Technodoctor sagt:

    Bei vorsichtigem und kompletten Öffnen (Alle Schrauben)wäre der kleine Anschlussstutzen sicherlich nicht gebrochen. Der Schlauch ist innen auf einen dünnen Plastikstutzen direkt an der Pumpe aufgeschoben und mit einem winzigen Arrettierring aus Plastik vor dem Abrutschen gesichert. Der Ring läßt sich leicht mit einer Schraubenzieherklinge nach vorne schieben und der Schlauch gerade nach vorne abziehen. Wenn er sehr fest sitzt, kann man ihn vorsichtig erwärmen oder mit einem Cutter längs einschlitzen. Er läßt sich dann problemlos lösen. Anschließend den Ring über das das neue Schlauchende stecken, dann dieses etwas erwärmen, über den kleinen Stutzen stülpen und den Ring bis zum Anschlag am Pumpengehäuse drüberziehen.

Schreibe einen Kommentar