Playstation 3, SONY

Ömer Gülmez meldet folgenden Fall: Produkt: Playstation 3 aus: Deutschland Hersteller: Sony

Kaufmonat: März/2007, Schadensmonat: 01.11.2011

Das hat mich geärgert:

Hier mein Schreiben an SONY:

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich hoffe das Sie dieses Schreiben nicht einfach in die nächste Schublade legen zu den vielen Beschwerden die Sie bereits über die Playstation 3 im Bezug auf die YLOD-Problematik bekommen haben. Stattdessen wünsche ich mir das Sie mal darüber nachdenken wie Sie das Vertrauen von Kunden zerstören die eigentlich immer zufrieden waren mit Sony-Produkten. Ich habe schon einiges an Sony-Produkten gekauft und hatte immer eine große Meinung zu Diesen (vom Walkman bis zur Videokamera und Fernseher). Was ich aber mit der PS3 erleben musste hat mein Vertrauen in Sony stark gestört. Im März 2007 habe ich als einer der Vorbesteller die neue Playstation kaum erwarten können. So sehr habe ich mich gefreut das ich 600 Euro ausgegeben habe nur um am Erscheinungstag stolzer Besitzer zu sein. Mein bester Freund hatte sich ebenfalls eine bestellt. Zuvor hatte ich immer nur auf dem PC gespielt weil die Konsolen noch nicht wirklich auf dem selben Niveau waren wie ein PC. Doch das hatte sich mit der PS3 geändert. Ich hatte das Aufrüsten des PCs satt und die PS3 wurde Zentrum meiner “Spielelust”. Über 50 PS3 Spiele hatte ich inzwischen erworben. Zusätzlich hatte ich mir sogar eine PSP gekauft um mal Mobil spielen zu können obwohl ich das vorher nie in Betracht gezogen hatte, so sehr war ich von der PS3 begeistert. Doch schon nach nicht mal einem Jahr war in div. Foren über die YLOD-Problematik zu lesen. Die Anzahl der Beschwerden und Probleme war unübersehbar. Ich machte mir keine Sorgen weil meine PS3 immer gut belüftet ohne großen Hitzestau frei im Raum steht (vertikal!, so wie häufig empfohlen) und regelmäßig den Staub abgesaugt bekommt (lieber vorbeugen dachte ich mir). Doch im Herbst 2010 erwischte es plötzlich die PS3 meines Freundes: YLOD. So langsam begann ich mir Sorgen zu machen ob es meine PS3 auch erwischen würde trotz der guten Pflege. Verunsichert über die Probleme die andere PS3 Besitzer hatten war ich am überlegen ob ich die Wärmeleitpaste in meinem Gerät erneuere um einem Hitzestau noch stärker vorzubeugen. Meine Garantie war ja inzwischen auch schon abgelaufen. Doch ich hatte Angst etwas zu beschädigen. Wie kann es sein das man sich bei einem noch funktionsfähigen Gerät so viele Sorgen machen muss, dachte ich mir und habe die Diskussion im Internet über die PS3 weiter still verfolgt. Doch am 01.11.2011 war es dann trotz der guten Pflege bei mir auch soweit. Während ich das neue Deus Ex spielte ging nach einer Stunde Spielzeit plötzlich die PS3 aus. Schwarzer Bildschirm, kein Lebenszeichen mehr von der Konsole. Beim Einschalten dann die bekannte Blinkfolge der LEDs wie häufig im Netz beschrieben: YLOD. Ich habe noch versucht die Disc aus dem Gerät zu bekommen, aber die Tastenkombination die dazu verwendet werden soll funktionierte auch nicht. So musste ich das Gehäuse aufschrauben um an das Laufwerk zu kommen und konnte dann die Disc entfernen. Was nun? Ein neues Gerät kaufen, reparieren lassen, selber Hand anlegen? Vielleicht hat meine PS3 länger gehalten als bei anderen Kunden. Trotzdem bin ich sehr enttäuscht über die kurze Lebensdauer des Gerätes. Wenn ich mal den Einkaufspreis von 600 Euro auf die vier Jahre verteile, habe ich 150 Euro pro Jahr für das Gerät bezahlt. Absolut unakzeptabel! Ich komme mir vor als hätte ich das Gerät nur gemietet für eine “vorbestimmte Lebensdauer”. Wenn ich mir die Probleme bzgl. Hitzestau und YLOD anschaue, die anscheinend bei der Slim-Version der PS3 ebenfalls existieren, habe ich keine Lust mehr eine Playstation zu erwerben geschweige denn ein anderes Sony-Produkt zu kaufen. Ich frage mich ob Sony hier mit geplanter Obsoleszens zu Werke geht! Und ich frage mich wie Sie gedenken das verspielte Vertrauen wieder aufzubauen. Ein sehr enttäuschter Kunde Ömer Gülmez P.S. Dieses Schreiben habe ich am 03.11. an den Kundendienst von Sony gesendet (service@de.playstation.com).

Am 13.12. habe ich dann tatsächlich eine Antwort erhalten (nach über einem Monat!). Der Inhalt war enttäuschend kurz: Bitte wenden Sie sich an die Marketing Abteilung.

— Diese MURKSMELDUNG wurde über das Meldeformular von MURKS? NEIN DANKE! (http://www.murks-nein-danke.de/murksmelden) gesendet.

Ist es Dir auch so ergangen? Sage Deine Meinung dazu im Kommentar.

MURKS? NEIN DANKE!

Dipl. Betriebswirt (FH), Gründer von MURKS? NEIN DANKE! Seit 1986 Führungs- und Projekterfahrung in Konzernen, KMU, Krankenhäusern, Kommunen, Vereinen und zahlreichen Projekten. Heute erfolgreicher Dozent, Coach und Berater für Stadt- und Regionalentwicklung, Business Development, Personalentwicklung, Qualitätsmanagement und Social Media.

Getagged mit:
10 Kommentare zu “Playstation 3, SONY
  1. pseudo nym sagt:

    Ging mir auch so. Gleicher Fehler. Natürlich nach Ablauf der Garantie. Hab sie dann bei ebay als defekt verkauft. Mit Benennung des Fehlers. Schlimm genug, dass jeder weiß, um welchen es sich handelt, weil er ein Massenphänomen ist.

  2. chelehmann sagt:

    Ging mir ebenso. Habe dann versucht unter den diversen Anleitungen zur Reperatur des YLOD-Defekts die praktikabelste und sinnvollste umzusetzen und bin gescheitert. Ärgerlich so eine Produktlebenszeit. V.a. wenn man dann noch 20-30 Spiele im Regal hat die man nicht mehr nutzen kann. Da ist dann das Spielcasino auch nicht mehr viel teurer wenn man´s auf die Stunden umrechnet…

  3. Natürlich ist das ganze sehr ärgerlich, aber ich vermute hier keine geplante Obsoleszenz. Sony verdient das Geld mit den Spielen, bei den Konsolen zahlen sie nur drauf. So hat die PS3 Ende 2006 800$ in der Produktion gekostet und wurde für 600$ verkauft.

    Die Konkurrenzkonsole Xbox 360 wurde ebenfalls verfrüht auf den Markt geworfen. Der Spaß hat Microsoft zwei Milliarden Dollar gekostet. Meine im März 2007 gekaufte Xbox 360 gab im Herbst 2008 und Sommer 2009 den Geist auf. In beiden Fällen hat Microsoft die Konsole kostenlos repariert (bzw. beim zweiten Mal ganz ausgetauscht) und sie steht jetzt immer noch funktionstüchtig in der Wohnung meines Bruders.

    Meine Wii von Ende 2006 funktioniert übrigens immer noch, nur das Laufwerk und der Lüfter machen manchmal Zicken.

    Und mein N64 von 1997 funktioniert auch noch anstandslos, der Vorteil einer Konsole ohne optisches Laufwerk. ^^
    Allerdings waren da die Controller schlecht verarbeitet, Nintendo hat aber immerhin einem die Analogsticks einzeln verkauft, sodass man nicht gezwungen war gleich den ganzen Controller auszutauschen.

  4. morad24 sagt:

    Bei mir genau das gleiche. 2 Jahre nach Ablauf der Garantie gibt das Gerät den Geist auf. Weil Sony angeblich minderwertige Lötmasse verwendet hat. So steht es zumindest in div. Internetforen, die ohnehin schon überfüllt sind mit Meldungen von Opfern dieser geplanten Obsoleszenz genannt “YLOD”. Zitat Peter Strabow: “Sony verdient das Geld mit den Spielen, bei den Konsolen zahlen sie nur drauf.” und hiermit erwähnst du gleichzeitig das beste Motiv für die geplante Obsoleszenz, von der ich bei der Masse an Fällen vollkommen überzeugt bin.

    • JayTeg sagt:

      Das ergibt keinen Sinn, mehr verkaufte Konsolen an dieselbe Person bedeutet eine Verluststeigerung für Sony.
      Solche Fehler entstehen weil die Konsolen halbfertig auf den Markt geworfen werden, auf Grund der harten Konkurrenz. Allerdings ist das nicht weniger traurig.

  5. Roy Seipel sagt:

    Mir ging es eben so,
    man kann was kleines machen damit es wieder geht aber es ist schon ne Frechheit bei der Fatlady

  6. Ich habe das Problem auch gehabt. Aber ich gehe auch nicht davon aus das es geplant war. Es ist einfach ein defekt der passiert auf Grund der Laufzeit.

    Und das mit dem 2 Jahre Garantie ist sowie so Müll da Sony nur 1 Jahr garantie hat.

    • JayTeg sagt:

      Deine Annahme ist falsch, das europäische Recht schreibt eine Herstellergarantie von 2 Jahren vor. Meistens ist die Garantie des Verkäufers allerdings nur ein Jahr und von der Herstellergarantie steht besser nix in der Anleitung, damit Unwissende sich gleich ein neues Produkt kaufen.
      Ich habe meine PS3 nach 20 Monaten bei Sony umgetauscht, mit dem Hinweis auf das europäische Recht und eine Neue bekommen.
      Allerdings war Sony so dreist zu behauptet das sei eine Ausnahme und ich bakäme netterweise eine Erstattung. Das beweist eindeutig, dass die einfach nicht wollen, dass das die Runde macht.

  7. NicKel sagt:

    ich hatte nen schreiben zu tvr (oder wie die im auftrag von sony opperierende reparaturfimra hier heißt) geschickt, mit der bitte einer kostenlosen reparatur aus kulanz. garantie war schon 4 monate abgelaufen. kurze antwort: laufwerk irreparabel defekt. die haben mir direkt ne neue ps3 geschickt. zack. wie man’s in den wald hinein ruft, wa^^

    wie auch immer. die geplante obseleszens ist hier offensichtlich. und das die konsole in der herstellung 800$ kostet is nen gerücht. die entwicklung is das teure, nicht die herstellung. blank zusammengerechnet wird das gerät zu keinem zeitpunkt mehr als etwa 120$ an herstellung all-in gekostet haben. und deshalb ist sony auch nicht daran interessiert da etwas zu verbessern. schließlich will man geld verdienen. das vertrauen wird da auch nich erschüttert. sicher is dann jeder sauer. aber nahezu jeder kauft sie wieder. mit dem psn hat sony die leute an sich gebunden und damit muss man halt ne ps3 besitzen… oder wer lässts direkt bleiben? nahezu keiner.

  8. bex sagt:

    Hallo Leute. Dazu muesst Ihr wissen, dass die Hauptchips in der PS3 BGA-chips (Bubble Grid Array) sind welche von der Firma Freescale entwickelt wurden. Diese sind flach auf die Platine aufgeloetet ohne Anschlussdraehte. Durch unterschiedliche Ausdehnungs-koeffizienten von Chip und Platine reissen die kleinen Loetpunkte unter dem Chip los.
    Ich persoenlich halte die BGA Chips als die groesste Erfindung in Sachen geplante Obsoleszens.
    Vielleicht koennt Ihr die Lebensdauer erhoehen indem Ihr die Konsole nie ausschaltet. Euer Elekrizitaetzwerk wird es euch danken.
    Das war sarkastisch gemeint. Ihr solltet lieber die Finger lassen von Diesem Muell….

Schreibe einen Kommentar