Presse

Fernsehen, Radio und Zeitungen berichten bereits im gesamten deutschsprachigen Raum umfassend über die bürgerschaftliche Initiative MURKS? NEIN DANKE!. Über die ermutigende und aufklärende Berichterstattung freuen wir uns besonders. Gerne stehen wir für alle Medienvertreter zum direkten Dialog (Handy 017683299180 Stefan Schridde) zur Verfügung. Auf dieser Seite stellen wir ihnen gerne erste Hinweise und weiterführende Links zur Verfügung, damit Sie sich einen Eindruck vom Projekt machen können.

Bitte beachten Sie in Ihrer Berichterstattung, dass „MURKS? NEIN DANKE!“ stets mit Großbuchstaben geschrieben wird.

Erste Informationen

KURZDARSTELLUNG MURKS? NEIN DANKE!

Studie „Geplante Obsoleszenz“

Kurzinformation zur Person Stefan Schridde

Porträtphoto: Stefan Schridde Spree

Porträtphoto: Stefan Schridde Altbau

Portraitphoto Stefan Schridde

Kampagnenlogo

Weblog MURKS? NEIN DANKE!

Auf dem Weblog finden sich auch Links zu bisherigen Medienbeiträgen. Für Fragen und gesonderte Informationen steht Ihnen Stefan Schridde gerne jederzeit zur Verfügung [Pressekontakt].

Für die Zusendung von Belegexemplaren oder Links zu Onlineangeboten mit Bezug auf MURKS? NEIN DANKE! danken wir herzlich.

5 Kommentare zu “Presse
  1. Angelo20 sagt:

    Ich befürworte sowas weil nur so kann man die herablassende haltung, die einige Profit orientierte Konzerne gegenüber ihren Brötchengebern Praktizieren thematisieren.

    Und das einzige was die aufweckt ist öffentlichkeit.

  2. Hallo,

    habe euch soeben gefunden… auf ARTE lief eine Sendung heute (27.11.12) YOUROPE.

    Link: http://videos.arte.tv/de/videos/yourope–7069808.html

    Wollte es nur melden. Sehr gut, was ihr hier macht. Werde als erstes meinem ORAL-B Vitality schlachten..

  3. Ich Persönlich finde es sehr schade das dieses Thema erst jetzt so ein bisschen ins rollen kommt. Es gibt sein langen schon eine Dokumentation von Arte die das Thema Geplante Obsoleszenz anspricht. Aber dies zeigt sehr stark das seriöse Berichterstattung wie sie arte betreibt in Deutschland so gut wie keine Beachtung findet.
    Links:
    http://www.arte.tv/de/die-wegwerfer/3714422.html
    https://www.youtube.com/watch?v=zVFZ4Ocz4VA

    Man sollte aber auch die Frage in raum stellen warum kostet zum Beispiel ein dyson Staubsauger so viel. Viele wollen Qualität haben aber es soll nichts Kosten…. das kann nicht funktionieren.

    • Ganz im Gegenteil. Nachdem ich auf ARTE den Film „Kaufen für die Müllhalde“ sah, wurde ich aktiv. Nach nun zwölf Monaten MURKS? NEIN DANKE“ freue ich mich, dass bereits dadurch sehr viel medienpräsenz erreicht werden konnte. Das Thema konnte so auf die politische und gesellschaftliche Agenda gesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar