Der Verein

Seit Februar 2012 entsteht unter dem Namen „MURKS? NEIN DANKE!“ eine stark wachsende bürgerschaftliche Bewegung gegen geplante Obsoleszenz. Initiiert wurde MURKS? NEIN DANKE! durch Stefan Schridde, der dies als konsequente Umsetzung persönlicher Lebenshaltung sieht. Als Vater zweier Kinder im Schulalter sieht er seine direkte Verantwortung. Mit seiner Initiative will er persönlich aktiv etwas dafür tun, damit die nachfolgende Generation in eine Gesellschaft hineinwachsen kann, die bereits heute konkrete Entwicklungen hin zu einer werdenden Kreislaufgesellschaft wirksam werden lässt.

Warum MURKS? NEIN DANKE! handelt

Dieser TV-Beitrag gibt eine gute Einführung in das Thema der geplanten Obsoleszenz und eignet sich wunderbar zur Weitergabe in Euren Freundeskreisen. Bitte stärkt unsere Arbeit als Organisation durch Eure Mitgliedschaft und Mitwirkung.

„MURKS? NEIN DANKE!“ setzt sich als bürgerschaftliche Organisation für nachhaltige Produktqualität ein, d.h.: optimale Nutzbarkeit, einfache Reparierbarkeit, freie Ersatzteilversorgung, regionale Servicedienste, bessere Garantiezeiten, nachhaltige Ressourceneffizienz und ethische Kreislaufwirtschaft. Petitionen und Fachgespräche sollen zu einer Anpassung der Gesetze (z.B. Gewährleistungsrecht, Handelsrecht, Zivilrecht, Strafrecht), der Kennzeichnungspflichten und relevanter Verordnungen auf nationaler und EU-Ebene führen.

„MURKS? NEIN DANKE!“ hat bereits im deutschsprachigen Raum eine breite Debatte in den Medien und auf der gesellschaftlichen und politische Ebene über geplante Obsoleszenz angestoßen und so das Thema auf die Agenda gesetzt. Für unsere ambitionierten Ziele haben wir bereits konkrete Aufgaben in Angriff genommen.

MURKS? NEIN DANKE! selbst spricht für alle Menschen, insbesondere diejenigen, die die Portale von MURKS? NEIN DANKE! nutzen, um sich über geplante Obsoleszenz und MURKSMELDUNGEN zu informieren (mehr als sechs Millionen bisher), eigene Erlebnisse zu berichten und andere zu kommentieren. Murks-Meldungen beigetragen haben bereits mehr als 3000 Menschen. Über die Medien haben wir bereits mehr als 100 Millionen Menschen erreichen und informieren können.

Fans auf Facebook sind deutlich mehr als 24.000 plus weitere Gruppen, die sich dort zum Thema austauschen. In unseren Arbeitsgruppen haben bereits mehr als hundert Menschen die aktive Projektarbeit begonnen. Die bundesweite Vernetzung schreitet voran. Zahllose Blogs und Foren berichten über die Kampagne.

Das wachsende Netzwerk an Unterstützern findet sich in Deutschland, Österreich, Schweiz, Holland, Polen und weltweit (z.B. Chile, Nicaragua, USA, Japan). Zum engeren Unterstützer- und Expertenkreis zählen mittlerweile deutlich mehr als 300 Personen.

Gründungssitzung

Gründungssitzung (v.l.n.r. Janis Winzer, Carla Schulte-Fischedick, Yvonne Hentschel, Stefan Schridde, Ramona Görner, Ulrike Stürzkober, Raissa Ulrich)

(v.l.n.r. Janis Winzer, Carla Schulte-Fischedick, Yvonne Hentschel, Stefan Schridde, Ramona Görner, Ulrike Stürzkober, Raissa Ulbrich)

 

Am Sonntag, den 21.04.2013 trafen sich die Gründungsmitglieder im Regenbogencafe in Kreuzberg, Lausitzer Str. 22 a, 10999 Berlin um den Verein MURKS? NEIN DANKE! zu gründen. Werden auch Sie jetzt Mitglied dieser starken und erfolgreichen Bewegung für nachhaltige Produktqualität. Erfahren Sie hier mehr über die Zwecke und Aufgaben des Vereins.

Anerkennung der Gemeinnützigkeit

Mit amtlicher Mitteilung vom 8. April 2014 wurde unserem Verein bestätigt, dass wir satzungsgemäß steuerbegünstigten Zwecken dienen. Die gemeinnützigen Zwecke sind

  • von Verbraucherberatung und Verbraucherschutz
  • der Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe
  • des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger, mildtätiger und kirchlicher Zwecke

Bitte unterstützen Sie unsere Unabhängigkeit als förderndes oder aktives Mitglied und

beantragen Sie jetzt Ihre Mitgliedschaft.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.