Warum MURKS? NEIN DANKE! handelt.

Dieser TV-Beitrag gibt eine gute Einführung in das Thema der geplanten Obsoleszenz und eignet sich wunderbar zur Weitergabe in Euren Freundeskreisen. Bitte stärkt unsere Arbeit als Organisation durch Eure Mitgliedschaft und Mitwirkung. Ich danke Euch allen herzlich dafür. [youtube=http://youtu.be/obMUCHs0Cso]

Maßnahmen gegen geplante Obsoleszenz

Um die geplante Obsoleszenz mit ihren Schadfolgen zu beenden, werden bereits einige der von MURKS? NEIN DANKE! vorgeschlagenen Gegenmaßnahmen in der Öffentlichkeit mit gutem Erfolg diskutiert und zur Umsetzung erwogen. Hier eine Übersicht: Schnell umsetzbar und wirkungsvoll Die Einführung von Kennzeichnungspflichten hat bereits viel Zuspruch erfahren. Die laut Produktentwicklung des Herstellers veranschlagte Gebrauchsdauer ist dabei eine bereits jetzt verfügbare Angabe, die durch eine entsprechende im Design klar auferlegte Kennzeichnungspflicht umgesetzt werden kann, da hierfür nicht erst komplizierte Testverfahren entwickelt und normiert werden müßen. Weitere Kennzeichnungspflichten sind notwendig für die Wartbarkeit, Reparierbarkeit und Ersatzteilverfügbarkeit. Mit unserem…

Planet Wissen zur geplanten Obsoleszenz

Demnächst gibt es eine interessante Sendung bei Planet Wissen auf dem WDR zur geplanten Obsoleszenz "Geplante Obsoleszenz – wenn Geräte mit Absicht früh kaputt gehen". "Elektrogeräte können aus unterschiedlichen Gründen kaputt gehen. Viele Verbraucher haben allerdings das Gefühl, dass Geräte oft schon viel zu früh ihren Geist aufgeben. Sie vermuten, dass Absicht dahinter steckt. Man nennt das geplante Obsoleszenz. " Neben mir werden Jürgen Ripperger vom VDE und Ines Oehme vom UBA zur Sprache kommen. Eins vorab: es wird spannend. Termine Planet Wissen | WDR | 13. Mai 2016, 12:45 - 13:45 Uhr Planet Wissen…

VDI-Aktivgruppe “Obsoleszenz” gegründet

(Gastbeitrag von Wolfgang Schlenzig, Ltr. des AK-SQP beim VDI) Auf dem 1. Brezelfrühstück des VDI-Berlin/Brandenburg am 28.04.2016 beim DIN zum Thema "Obsoleszenz – Dimensionen und Handlungs(un)möglichkeiten für Ingenieure - Was der Ingenieur für verantwortungsvolles Handeln darüber wissen sollte” erläuterte Stefan Schridde, pointiert, zugespitzt und mit Verve vor 35 Interessierten, warum Obsoleszenz in ihren verschiedenen Spielarten schädlich für die Volkswirtschaft und den Bürger als Kunden ist und was Ingenieure darüber denken und dann auch tun sollten in den verschiedenen Positionen, wo sie sich in Wirtschaft und Gesellschaft gerade befinden. Stimmungsbild von der angeregten Diskussion Das kam…

DGQ nennt Alternativen für Obsoleszenz ISO 14001:2015 bietet viele Anregungen

Die Deutsche Gesellschaft für Qualität (DGQ) hebt in der aktuellen Mitgliederzeitschrift DGQ-Fokus Ausgabe 1, April 2016, die ISO 14001:2015 für nachhaltiges Unternehmensmanagement mit ihren vielen Anregungen für Lebensdauerverlängerung besonders hervor. Zitat: "Lebenszyklusverlängerung bedeutet, Produkte möglichst langlebig zu gestalten - also das Gegenteil von Obsoleszenz, der bewussten Konstruktionen für den frühzeitigen Kollaps oder den Ausfall eines Produktes." Unternehmen könnten statt dessen etwa Nachrüsten, Warten, Auffüllen, Aufbereiten, Aktualisieren, Reparieren und den Wiederverkauf langlebiger Produkte anbieten.